Ungarn

Ungarn

Die Ungarn bezeichnen sich selbst als Magyaren. Deshalb lautet die offizielle Bezeichnung Ungarns „Magyarország". Bei Ungarn denkt man unweigerlich an den Prunk aus längst vergangener Zeit. Das pompöse Budapest erinnert mit seinen wunderschönen Bauwerken auch heute noch an die Habsburger Zeit. Die quirlige 1,7 Millionen Einwohner-Metropole eignet sich hervorragend für Städtetrips – imposante Brücken, atemberaubende Gebäude aus der Zeit der Österreich-Ungarn-Monarchie und riesige Märkte begeistern.
Im Gegensatz dazu stehen die ursprünglichen Dörfer im Süden des Landes – hier können Sie noch das traditionelle Ungarn erleben. Im ländlichen Teil Ungarns bietet sich vor allem eine Reise mit Rad und Schiff entlang der zwei Hauptflüsse an – Donau und Theiß.
Besonders beliebt für den Sommerurlaub ist eindeutig der Balaton (Plattensee): 600 km² Wasserfläche, im Sommer 26 °C warm, durchschnittlich nur drei bis vier Meter tief und bestens erschlossen. Während sich westlich der Donau Transdanubien mit Zentren wie Pécs, Györ und Sopron durch seine Baudenkmäler und Museen auszeichnet, mutet die Große Tiefebene im Osten wie ein Stück weitgehend unberührter Natur an. Rund 630 km² von 2.300 km² Puszta sind inzwischen Nationalpark.

Scribble_WusstenSie.jpg

Wussten Sie, dass...

  • ...es in Ungarn über 1.000 Thermalquellen gibt? Das heißt, man findet in ca. 70 % des Landes Wasser mit einer Temperatur über 30°C.
  • ...die Luftlinie zwischen der westlichsten und der östlichsten Gemeinde in Ungarn ca. 544 km beträgt?
  • ...die Seilbahn, die vom Clark Adam Platz in Budapest zur Budaer Burg führt, über 140 Jahre alt ist? Sie war die zweite Seilbahn Europas und verfügt über 2 Kabinen namens Margot und Gellért.



Die 10 beliebtesten Unterkünfte in Ungarn

Bewertungen laut HolidayCheck


Finden Sie Inspiration!

Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite nutzen zu können, müssen Sie JavaScript aktivieren.