Da kommt keine Langeweile auf - Spiele für lange Autofahrten

Die Koffer sind gepackt und los geht's in den Urlaub! Die Freude könnte nicht größer sein – endlich ist der langersehnte Tag der Abreise gekommen. Jetzt heißt es nur mehr: Die lange Autofahrt mit der ganzen Familie stressfrei meistern. JUST AWAY hat einige Tricks und Tipps für Dich parat, wie die Anreise zum Ferienziel nicht mühsam, sondern sogar ganz amüsant werden kann. Achte auf ausreichend Pausen und packe genug Proviant für Deine Lieben ein. Je nach Länge der Fahrt kannst Du unterwegs auch ein Picknick im Grünen einplanen. Im Auto sind „Gedanken-Spiele“ ein witziger Zeitvertreib. Dabei trainiert Ihr unterbewusst das Gehirn und natürlich kommt auch der Spaß nicht zu kurz. Wir stellen Dir hier vier verschiedene Spiele für eine spannende Autofahrt vor!

TIERE RATEN



So geht’s: Das älteste Kind startet und überlegt sich ein Tier. Welches darf natürlich nicht verraten werden. Alle Mitspieler stellen reihum Fragen, wie zum Beispiel: „Lebst du im Meer?“, „Frisst du Gras?“, „Kannst du schwimmen?“, „Hast du Federn“, „Legst du Eier“ und so weiter …. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.
Wichtig ist, dass die Fragen nur mit „ja“ oder „nein“ beantwortet werden. So bleibt es lange spannend. Wer das Tier errät, denkt sich ein neues Tier aus und weiter geht es!

Geeignet für: Kinder ab 4 Jahren.

WÖRTER BILDEN



So geht’s: Zum Beginn des Spiels spricht ein Elternteil oder ein größeres Kind das ABC in Gedanken durch. Du startest laut und deutlich mit einem gesprochenen „A“ und führst das Alphabet in Gedanken weiter. Das kleinste Kind wählt einen Zeitpunkt und sagt „Stopp“. Somit ist der Buchstabe bestimmt, mit dem das Spiel beginnt. Der erste Spieler nennt ein passendes Wort mit diesem Buchstaben. Der nächste Spieler ist an der Reihe und bildet mit dem letzten Buchstaben des genannten Wortes ein neues Wort. Das funktioniert so: Der genannte Anfangsbuchstabe ist ein „K“. Der Spieler, der an der Reihe ist, sagt dann zum Beispiel „Katze“. Jetzt muss der nächste Spieler ein Wort mit „E“ finden. Wie wäre es mit „Esel“? Und so geht es weiter zum nächsten Spieler, der das Wort „Löwe“ spricht.
Geeignet für: Schulkinder (das ABC und ein einfacher Wortschatz sind hierfür Voraussetzungen).
Wenn Deine Kinder schon etwas älter sind, kannst Du das Spiel noch anspruchsvoller gestalten. Wie wäre es, wenn Ihr nur Wörter zu bestimmten Themenwelten bilden dürft? Wir haben einige Vorschläge für Euch: Tiere, Länder, Berufe, Einrichtungsgegenstände usw. Dir fällt sicher noch einiges ein. Je ausgefallener die Themen, desto witziger wird das Spiel.

ICH PACKE MEINEN KOFFER



So geht’s: Die Jüngste/der Jüngste darf anfangen mit „Ich packe meinen Koffer und nehme mit …“ und wählt einen Gegenstand aus, zum Beispiel „mein Kuscheltier“. Das Spiel geht weiter im Uhrzeigersinn und der nächste Spieler wiederholt den Gegenstand und fügt einen weiteren hinzu. „Ich packe in meinen Koffer und nehme mit: mein Kuscheltier, eine Taschenlampe, …) und der nächste Spieler ist dran. „Ich packe in meinen Koffer und nehme mit: mein Kuscheltier, eine Taschenlampe, meinen Badeanzug, …“. Der Koffer wird so lange gepackt, bis ein Spieler einen Gegenstand vergisst. Dieser scheidet dann aus und kann als Schiedsrichter fungieren. Der letzte Spieler, der übrig bleibt, gewinnt.

Geeignet für: Kinder jeden Alters (bei Kleinkindern auf ausgeglichene Gruppen achten).

ICH SEHE WAS, WAS DU NICHT SIEHST



So geht’s: Derjenige, der beginnt, wählt einen sichtbaren Gegenstand in der unmittelbaren Umgebung. Diesen müssen die Mitspieler dann erraten. Wichtig ist, vor dem Start zu klären, ich welchem Umfeld sich dieser befinden kann. Innerhalb des Autos oder auch außerhalb, im (sichtbaren) Kofferraum und so weiter. Der Spieler sagt dann: „Ich sehe was, was du nicht siehst, und das ist…“. Dann folgt die Farbe des gesuchten Gegenstandes. Die anderen Spieler stellen der Reihe nach Fragen, wie zum Beispiel: „Ist es etwas zum Anziehen“, „Befindet sich der Gegenstand im Auto“, „Kann man den Gegenstand essen“ und so weiter. Jeder Spieler darf reihum eine Frage stellen, die mit "ja" oder "nein" beantwortet wird. Derjenige, der den Gegenstand als erster errät, ist als nächster an der Reihe.

Geeignet für: Kinder ab 3 Jahren (bei kleinen Kindern sollten es jedoch farblich einfache, auffällige und dem Kind bekannte Gegenstände sein).

Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite nutzen zu können, müssen Sie JavaScript aktivieren.